Sie sind hier: Startseite

Welcome to the Schrallhammer lab!


                                                                       For the english version please scroll down.

 

Wir beschäftigen uns mit Endosymbiosen. Das sind Lebensgemeinschaften, bei denen der kleinere Partner (Symbiont) den größeren (Wirt) als Lebensraum nutzt. Unsere Untersuchungsorganismen sind Wimperntierchen (Ciliaten), also Einzeller die in nahezu allen feuchten Ökosystemen vorkommen.

Am liebsten arbeiten wir mit Paramecium (Pantoffeltierchen) Arten, da diese besonders häufig und mit einer erstaunlichen Vielfalt an unterschiedlichen Endosymbionten zusammen leben können. Das Zusammenleben in einer Symbiose bedeutet nicht, wie häufig angenommen, dass beide Partner gleichermaßen davon profitieren. Symbiose nach ihrer wissenschaftlichen Definition umfasst das innige und langfristige Zusammenleben unterschiedlicher Organismen. Wir können die Lebensgemeinschaften entsprechend den Auswirkungen des Zusammenlebens näher einordnen, beispielsweise wenn Wirt und Symbiont Vorteile gewinnen (Mutualismus) oder nur der Symbiont auf Kosten des Wirts (Parasitismus). Dies zu untersuchen ist oft nicht trivial und kann überraschende neue Erkenntnisse bringen, wie nicht zuletzt auch unsere Arbeiten zeigen.

 

Unsere Forschungsthemen in Kürze:

- Biodiversität von Ciliaten und ihrer Endosymbionten

- Evolution und Adaptation von Symbiosen

- Molekulare Mechanismen des Zusammenlebens

 

Für einen ausführlicheren Einblick in unsere Forschung verweisen wir auf Research und Publications

 


We are interested in endosymbiosis. Thus, we work with systems in which the smaller partner (symbiont) lives inside the bigger one (host). Our study organisms are ciliates, unicellular organisms which can be found in nearly all humid ecosystems.

Our favourite model is Paramecium (slipper animal) as it frequently occurs harboring endosymbionts and these endosymbionts can be very diverse. Living together in a symbiosis does not imply, as often assumed, that both partners profit equally. According to the scientific definition, symbiosis means the intimate and long-term interaction of different organisms. Then we can differentiate those interactions where both gain benefits (mutualism) or only the symbiont at the expense of the host (parasitism). This is usually not trivial and can provide surprising new insights as demonstrated also by our work.

 

In brief, our research topics are:

- Biodiversity of ciliates and their endosymbionts

- Evolution and adaptation of symbioses

- Molecular mechanisms of the interaction

 

For more detailed insights into our research please have a look at Research and Publications.

 

 

Address:

 

Jun. Prof. Dr. Martina Schrallhammer

Albert Ludwig University Freiburg

Institute of Biology II

Schänzlestr. 1

79104 Freiburg

 

 

Logo (c) Andreas Specht